Lerne Loszulassen – das ist der Schlüssel zum Glück   (buddha)

 
Über mich


Traumasensibele Begleitung
Traumafachberatung                                   


Als Traumafachberaterin achte ich auf vorhandene Ressourcen und möchte Potenziale sichtbar machen. Ich lege dabei großen Wert auf einen geschützten, sanften und wertschätzenden Rahmen.
Traumazentriertes Arbeiten ermöglicht Stabilisierung, mit dem Ziel Ihre Lebensqualität und Autonomie wiederzuerlangen. Verschüttete Bedürfnisse neu zu entdecken und wahrzunehmen. 

Ich arbeite nach den Grundsätzen der gewaltfreien Kommunikation und mir vertrauten kreativen Methoden. Dazu benutze ich viel Farbe, die verschiedensten Techniken und Materialien. Begegnen Sie ihrer innewohnenden Vielfalt und lassen Ihr einzigartiges Kunstwerk entstehen. Ein bunter Weg zurück zu einem selbstbestimmten und selbstregulierten Leben in Ihre innewohnende Mitte, Belastbarkeit und Energie. 


                                                   Kunst ist der einzige Weg wegzulaufen ohne das Zuhause zu verlieren (Zitat Twyla Tharp, Tänzerin 82 Jahre)

Von Herzen lade ich Sie in meiner Frauenpraxis dazu ein, sich im Alltag neu zu begegnen, zur Ruhe zu kommen, aus dem Gedankenkarussell auszusteigen, Ängste und Lebenskrisen zu bewältigen.

Ich biete hierfür verschiedene ganzheitliche Entspannungsmethoden an und gebe Workshops (Gruppen- oder Einzelsetting) im Heilsamen Intuitiven Malen. Eine Kombination aus verschiedenen Techniken ist gut möglich.

Im entspannten und kreativen Sein kann das eigene Erleben aus einem anderen Blickwinkel wahrgenommen werden, können sich neue Wege mit neuen Perspektiven zeigen. Die erlernten Entspannungsübungen lassen sich gut in den Alltag einfügen.  

Wir begegnen uns bei einem Waldspaziergang, werden dabei Ihr Anliegen einkreisen und lernen uns gegenseitig kennen.

...lässt die Farben der Seele auf dem Papier leuchten. Ein völliges Eintauchen in den Moment ermöglicht es, ganz bei sich zu sein – mit Abenteuerlust, Hingabe, Sehnsüchten, Unsicherheiten – auch mit der jeweiligen Liebe und Lebensfreude.

Es geht nicht darum etwas Künstlerisches zu erschaffen, sondern es geht um den Prozess, mit sich und seinem „Sein“ in Kontakt zu kommen. Die Bereitschaft einzutauchen, sich in den Fluss des Malens zu begeben, sich zu öffnen für das, was sich im Tun zeigt und aufkommt. Erkenntnisse in Liebe für sich anzunehmen und so den eigenen Heilungsprozess zu unterstützen.